Bei dem Modul „Zeichen setzen“ – Diversity in unserer Gesellschaft – geht es um die Thematisierung von individuellen Diskriminierungserfahrungen. Diese werden während des Projektes mediengestützt von den jugendlichen ProjektteilnehmerInnen bearbeitet. Durch die Visualisierung von Vorurteilen mit Hilfe von Fotos oder Videos, soll zum Nachdenken angeregt werden.

 

„Zeichen setzen“ – Diversity in unserer Gesellschaft – wurde als Gruppenangebot für Jugendliche entwickelt, welches von Fachkräften der offenen und der mobilen Jugendarbeit sowie von Gruppen, welche in der Jugendarbeit tätig sind, immer wieder angeboten werden kann.

 

Auf das Modul aufbauen können die gemachten Fotos, Videos oder Statements ausgestellt werden.

 

Je nach individuellem Interesse können die dafür anfallenden Kosten auch über Anträge bei Stiftungen eingereicht werde.

 

Das Modul „Zeichen setzen“ – Diversity in unserer Gesellschaft – wird in Kooperation mit dem Demokratiezentrum Baden-Württemberg und der Fachstelle Extremismus Distanzierung angeboten und entwickelt.

 

 

 

 

 

Weitere Informationen unter:    

 

 

 

 

Facebook:     

 

Zeichen setzen – Diversity in unserer Gesellschaft /

 

Fachstelle Extremismusdistanzierung

 

 

 

oder unter:

 

www.demokratiezentrum-bw.de